SEO in 3 einfachen Schritten – Die Basics

SEO ist ein sehr schwieriges Thema. Das liegt vor allem daran, dass die Suchmaschinen so schnelllebig sind. Ständig verändern sie ihren Suchalgorithmus. Wer hier Fehler begeht riskiert zudem, dass man abgestraft wird. Besonders bei etablierten Unternehmen sind die Folgen dramatisch. Der Umsatz bricht ein und das Werbebudget muss gekürzt werden.

Dabei gibt es einige Basics, die sich wohl in den nächsten Jahren nicht ändern werden. Von ihnen können oft einige inHouse umgesetzt werden.

  1. Die Ladezeit optimieren

Niemand mag es darauf warten zu müssen, dass eine Website lädt. Es ist ein großer Fehler das dem Besucher zuzumuten. Auch Google hasst es. Deshalb sollte man etwas Geld in die Hand nehmen und einen vernünftigen Server auswählen.

Zudem sind oft große Bilddateien daran schuld, dass die Ladezeiten in die Höhe getrieben werden. Mit einigen Plugins, oder einem Reupload der Bilder, kann man schnell Besserung bewirken.

Besonders in Zeiten der mobilen Endgeräte sind immer mehr Menschen mit dem Smartphone online und haben keinen Zugriff auf ein W-Lan. Um das Datenvolumen zu schonen, sind kleine Bilddateien wichtig.

Interesse an SEO? Silvan Mundorf hilft gerne!

  1. Dem Nutzer geben was er sucht

Einen Experten braucht man nicht immer direktWer auf eine Website geht, sucht etwas bestimmtes. Findet man es nicht, kehrt man zurück zur Suche und wählt eine andere Website aus. Das registriert Google. Die Folge ist, dass man in den Suchergebnissen tiefer gestuft wird und zunehmend an Sichtbarkeit verliert.

Es ist selbstverständlich, dass man dem Nutzer Mehrwert bietet, doch oft muss man einen Moment darüber nachdenken, was eigentlich gesucht wird.

Dabei hilft ein Blick auf die Websites der Konkurrenz. Wird hier ein Produkt verkauft, oder kostenfreie Information geboten? Passe dich an und übertreffe das Angebot.

  1. Gute Inhalte aktiv bewerben

Gute Inhalte zu erstellen ist das A und O eines erfolgreichen Internet Marketings. Wer nichts Vernünftiges anzubieten hat, wird in der Regel auch nicht gefunden. Doch hier endet die Arbeit noch lange nicht.

Auch guter Content muss beworben werden. Verbreite ihn also in Foren, Frage & Antwortportalen, auf Facebook und Co. Poste ihn überall da, wo interessierte Leser gefunden werden können. Auch eine bezahlte Kampagne über AdWords oder Facebook Ads kann durchaus Sinn ergeben, um erste Besucher zu gewinnen. Ist dein Inhalt gut, werden diese ihn anschließend für dich verbreiten und vermarkten.

Investiere immer mindestens genau soviel in die Vermarktung, wie in die Produktion deines Contents!

Die perfekte Ernährung für Fußballer

Fußball ist DER Sport in Deutschland und vielen anderen Teilen der Welt. Er ist eine Leidenschaft, die viele Männer und Frauen miteinander teilen. Sportfans haben schon viele Tränen wegen dem Spiel vergossen. Amateure trainieren hart um beim nächsten Spiel die Nase vorn zu haben und alle träumen davon eines Tages Profi zu sein. Von der Masse angefeuert zu werden und die eigene Mannschaft zum Sieg zu bringen muss sich unglaublich anfühlen.

Fußball ist Volkssport und AusdauertrainingWer allerdings Bestleistung bringen muss, muss ständig trainieren und mehr investieren als die Konkurrenz. Ein striktes Training ohne Ausnahmen ist Grundvoraussetzung. Damit das funktioniert, muss man diszipliniert sein. Wichtig ist auch, dass man Krankheiten und Verletzungen vermeidet. Diese können einen weit zurückwerfen. Falls du professionell Sport betreiben möchtest, solltest du dir viele Gedanken über deine Ernährung und deine Lebensweise machen.

Befolge unbedingt diese Tipps um sportlicher zu werden

Wenn du deinem Körper viel abverlangst, musst du ihm viel zurückgeben. Ein wichtiger Schritt ist, dass du ihm ausreichend viel Schlaf gönnst. Mindestens 7,5 Stunden am Tag ist hier die Devise. Auch solltest du genau darauf achten, was du isst. Viel Gemüse und Obst sind ein absolutes Muss. Fleisch, Nüsse und Körner sind ebenfalls wichtig, damit du eine gute Leistung abliefern kannst.

Koche selbst und iss nicht oft auswärts. Hier bekommst du viele ungesunde Fette und Unmengen an Zucker serviert. Freunde dich damit an in der Küche zu stehen und Rezepte mit wenigen Kohlenhydrate mit hochwertigen Lebensmitteln zuzubereiten. Das schmeckt, trägt zum Muskelwachstum bei und zwingt dich viele sekundäre Pflanzenstoffe zu dir zu nehmen.

Beschäftige dich mit deinem Körper

Es ist erschreckend wie wenig wir über unseren Körper wissen. Oder hast du dir mal ausgerechnet, welche Vitamine und Nährstoffe du täglich brauchst? Hast du dir überlegt, wie du deinen Testosteronspiegel steigern kannst? Welche Lebensmittel dir wirklich gut tun?
Als Fußballspieler hast du viel Belastung und musst diese kompensieren. Sei vernünftig und kümmere dich um deinen Körper. Du wirst ihn noch brauchen!